Offene Landeseinzelmeisterschaft 2020

Nach über sechs Monaten mal wieder ein Turnier, an dem Martin und Florian, unter der Betreuung von Trainer Manfred, in Riesa teilnahmen. Unter Corona-Bedingungen fand die LEM in diesem Jahr mit relativ wenigen Teilnehmern, ohne Wiegen und mit einem gestaffelten Zeitplan statt.

Am Ende holte Martin die Bronzemedaille von sieben Kämpfern bis 81kg und Florian sicherte sich den Landesmeistertitel in der Plus 100 unter fünf Teilnehmern.

Trotz Hygienemaßnahmen ein schönes kleines Turnier, wenngleich die Deutsche Pokalmeisterschaft, zu der man sich normaler Weise hier qualifizierten konnte, abgesagt werden musste.

 

Aufgrund der zurzeit geltenden Allgemeinverfügung findet bis auf Weiteres auch in den kommenden Wochen kein Training statt.

Erfolgreiche Vorbereitung auf die neue Ligasaison in Crimmitschau

Am vergangenen Wochenende lud der JC Crimmitschau zu seinem 21. Mannschaftsturnier, zu dem auch wir wie jedes Jahr eine Männermannschaft stellten – schließlich galt es unseren dritten Platz aus dem Vorjahr zu verteidigen. Da das Teilnehmerfeld in diesem Jahr mit nur 7 Mannschaften recht dünn besetzt war, durften wir in insgesamt 5 Mannschaftskämpfen antreten.
Zuerst kämpften wir im 4er-Pool zusammen mit dem Titelverteidiger Chemnitzer PSV, dem Sieger von vor drei Jahren, Lüneburg, und der Heimmannschaft vom JC Crimmitschau. Gegen letztere gewannen wir 4:3 im ersten Kampf, wobei hier die Entscheidung im letzten Kampf spektakulär durch Till fiel. Danach verloren wir gegen Chemnitz 5:2, obwohl Hagen, der extra vom JC Halle per Zug angereist war, um uns zu unterstützen, schon zum zweiten Mal im Golden Score gewann und Florian uns unseren zweiten Punkt durch vorherige Aufgabe seines Gegners sicherte. Nun ging es gegen Lüneburg um den 2. Platz im Pool und damit um den Einzug in den Finalpool. Bis zum vorletzten Kampf lagen wir mit 3:2 zurück, aber Jan holte den Ausgleich und Florian lies nichts anbrennen. Hier ging es jetzt gegen die Mannschaften von Berlin und Rodewisch um Platz 2, da das Ergebnis gegen Chemnitz so mitgenommen wurde. Beide Kämpfe waren spannend bis auf des Messers Schneide. Gegen Berlin konnte Till dem Druck in seiner letzten Begegnung leider nicht standhalten und wir verloren 4:3. Der letzte Kampf gegen Rodewisch gestaltete sich ebenfalls spannend, holte doch Hadi hier seinen dritten Sieg am heutigen Tag – zwei davon in der Gewichtklasse bis 81kg. Leider verlor Jan unglücklich und auch Timo konnte gegen seinen starken Gegner nicht bestehen. Florians schöner Punkt war so nur noch Ergebniskosmetik. Wir verloren hier ebenfalls 4:3 und belegten somit den 4. Platz. Unsere Vorjahresplatzierung verfehlten wir also nur knapp. Es waren wie immer spannende Kämpfe, die nicht zuletzt eine gute Vorbereitung für die Ligasaison waren. Danke Jungs für diesen schönen Samstag.

Für Dresden kämpften:
– 60 kg: Hagen Häußler
– 66 kg: Felix Köhler
– 73 kg: Hadi Alipoor und Martin Wieczorek
– 81 kg: Falko Arndt
– 90 kg: Jan Klikovits und Timo Zanzig
– 100 kg: –
+ 100 kg: Till Goldammer und Florian Pietsch

Glanzleistung in Lohr

Am vergangenen Wochenende machten sich unsere Grün-Weiß-Kämpfer auf den Weg nach Bayern zum Faschingsturnier in Lohr. Nachdem wir in den letzten beiden Jahren jeweils den 3. Platz erkämpfen konnten, gingen wir mit hohen Erwartungen an den Start. Auch dieses Mal hatten wir wieder eine schlagkräftige Mannschaft zusammengestellt:
-66kg Markus
-73kg Oleg
-81kg Martin und Falko
-90kg Jan und Niko
+90kg Florian

Da die niedrigste und höchste Gewichtsklasse bei diesem Turnier gestrichen wurde, konnten wir alle 5 Gewichtsklassen besetzen. 11 Männermannschaften aus ganz Deutschland waren angereist und so wurde in zwei Pools gekämpft. Wir waren im 6er Pool und hatten somit in der Vorrunde schon fünf Kämpfe sicher. Dabei kam es uns zugute, dass wir in den höheren Gewichtsklassen viele Möglichkeiten zum Rotieren hatten.
Im ersten Kampf ging es gegen Hühnfelden auf die Matte. Wir erwischten einen Start nach Maß und gewannen direkt mit 5:0! Motiviert und mit viel Selbstbewusstsein gingen wir in die nächsten Kämpfe und konnten gegen die Kampfgemeinschaft Schwalbach-Gießen-Lohr den zweiten 5:0 Sieg des Tages einfahren. Auch gegen die Kämpfer vom JC Berlin 03 ließen wir keine Punkte liegen und gewannen wieder mit 5:0! Gegen die Mannschaft aus Eltmann mussten wir erstmals Punkte abgeben. Trotzdem gewannen wir mit 3:2. Im Poolfinale gegen die KG Bürstadt-Rimbach wurde wieder ein souveräner 4:1 Sieg eingefahren. Somit waren wir die Sieger in unserem Pool und mussten im Halbfinale gegen den Zweitplatzierten aus dem anderen Pool auf die Matte. Gegen die Uni Würzburg konnten alle Grün-Weiß-Kämpfer ihre Kämpfe gewinnen und wir zogen mit dem vierten 5:0 Sieg an diesem Tag ins Finale ein. Im Finale war unseren Kämpfern von den vorangegangenen sechs Kämpfen nichts anzumerken. In einer absoluten Glanzleistung wurde die Mannschaft des JC Mendig, die zuvor ihr Halbfinale auch mit 5:0 gewonnen hatte, mit 5:0 von der Matte gefegt. Somit standen wir nach 7 Kämpfen als souveräner Sieger da.

Die guten Leistungen aus den letzten Jahren konnten damit noch einmal getoppt werden und der Sieg wurde bei der anschließenden Faschingsparty gebührend gefeiert. Vielen Dank an alle mitgefahrenen Kämpfer, welche in allen Kämpfen eine super Leistung abgerufen und mit vielen tollen Ippons für Begeisterung gesorgt haben. Großen Respekt vor allem an Markus (-66kg) und Oleg (-73kg), welche in ihren Gewichtsklassen jeweils alle Kämpfe bestreiten mussten und mit je 6 gewonnenen Kämpfen eine starke Leistung gezeigt haben. Für Niko (-90kg) und Oleg (-73kg) war das Turnier eine gute Vorbereitung auf die in zwei Wochen anstehende Deutsche Einzelmeisterschaft der Männer. Wir wünschen euch viel Erfolg in Stuttgart!

Letzter Kampftag, knapp vorbei ist auch daneben!

Am vergangenen Wochenende fand der letzte Wettkampftag der Verbandsliga Sachsen in Leipzig statt. Neben dem Gastgeber RBS Leipzig und der TSG Oederan fand auch die Mannschaft des Dresdner Sportvereins Grün-Weiß 90 e.V. den Weg dorthin. Nach knappen und spannenden Kämpfen konnten wir gegen die TSG Oederan einen Sieg verbuchen (4:3), mussten uns aber leider dem Gastgeber geschlagen geben (3:4).

Somit endet die Saison für das Jahr 2019 und wir können auf erfolgreiche Wettkampftage zurückblicken. Im Vergleich zum Vorjahr (2018, 6. Platz) haben wir dieses Jahr den 4. Platz belegt und sind nur knapp an einem Podiumsplatz vorbeigerutscht (Unterpunkte).
Die Saison hat gezeigt, dass wir mit leistungsstarken Vereinen, die zum Teil in der zweiten Bundesliga etabliert sind, mithalten können.
An dieser Stelle möchten wir uns nochmal bei allen Wettkämpfern bedanken, die das ermöglicht haben. Ebenso bei den Leuten, die stets motiviert am Training teilgenommen haben sowie Freunde und Familien durch deren tatkräftige Unterstützung. Ein besonderer Dank gilt außerdem unserem Sponsor von Brauen.de.
In dem Zusammenhang hoffen wir weiterhin auf eine beständige und langlebige Kooperation mit allen Partnern!

Viele Grüße & bis bald!

Bild könnte enthalten: 11 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen

3. Kampftag gegen die direkte Konkurrenz

Zum dritten Kampftag ging es für unsere Kämpfer nach Rodewisch ins Voigtland. Es galt, den hart erkämpften zweiten Tabellenplatz zu verteidigen. Allerdings war uns auch bewusst, dass mit dem VfL Riesa II (3. Platz) und dem JV Ippon Rodewisch (4. Platz) zwei mit uns punktgleiche Mannschaften unser Vorhaben so schwer wie möglich machen würden. Im direkten Duell würde die Tabellenkonstellation ausgekämpft werden.

Im ersten Kampf des Tages standen wir im grün-weißen Judogi der zweiten Mannschaft des VfL Riesa gegenüber.
Den ersten Kampf bis 66 kg musste Markus leider kurz vor Schluss durch einen Armhebel aufgeben. Den Ausgleich konnte Florian +100kg einfahren. In der Gewichtsklasse bis 60 kg stand unser Kämpfer Daniel für uns, zum zweiten mal nachdem Turnier in Crimmitschau, auf der Matte. Durch zwei Konter auf Waza-ari konnte er direkt seinen ersten Punkt für GW Dresden einfahren. Bis 90 kg konnte Falko den nächsten Punkt für uns gewinnen. Im anschließenden Kampf bis 73 kg konnte Marcel mit 2 souveränen Kontern gegen Uchi-mata den Sack zum zwischenzeitlichen 4:1 Punktestand zu machen. Auch die zwei Niederlagen von Joel (-100 kg) und Alexander (-81 kg) gegen starke Konkurrenz konnten uns unseren Sieg nicht mehr nehmen. Somit stand es Ende des ersten Kampfes ein 4:3 Sieg für den GW Dresden!

Im zweiten Kampf trennten sich der JV Ippon Rodewisch und der VfL Riesa II mit 4:3. Wir mussten nun in unserem zweiten Kampf im direkten Duell um den zweiten Tabellenplatz kämpfen. Gegen Rodewisch erwischten wir einen guten Start. Unsere ersten beiden Punkte erkämpften Markus im Golden score und Florian durch einen schönen Osoto-gari. Den Punkt für die Gewichtsklasse bis 60 kg mussten wir leider abgeben. Davon ließ Falko sich aber nicht einschüchtern und ging voll Motiviert in seinen zweiten Kampf. Diesen konnte er mit einem schönen Seoi-nage auf Ippon für sich entscheiden. Jetzt fehlte uns beim Zwischenstand von 3:1 nur noch ein Punkt für den zweiten Sieg. Leider waren die Kämpfer von Rodewisch in den letzten drei Kämpfen etwas besser als unsere Sportler, weswegen wir uns am Ende mit 3:4 geschlagen geben mussten. Danke nochmal an Pierre und Björn, die bei ihren ersten Kämpfen in dieser Saison für uns leider noch etwas glücklos waren.

Trotzdem können wir mit erhobenen Köpfen aus dem 3. Kampftag heraus gehen. Die Verteidigung von Platz zwei ist uns nicht gelungen, aber dafür konnten wir den Tabellenplatz 3 festigen. Somit wird im letzten Kampftag am 22.06. in Leipzig die Entscheidung fallen, ob wir diese Saison auf dem Treppchen landen. Hoffentlich sind zum letzten Kampftag wieder viele Kämpfer von uns mit dabei.

Es kämpften:

-60 kg: Daniel Barisch; -66kg: Moritz Schlamm, Markus Herold;
-73 kg: Marcel Schleer; -81 kg: Alexander Hase, Björn Dorow;
-90 kg: Falko Arndt;  -100 kg: Pierre Weissmüller, Joel Rosenberg;
+100 kg: Florian Pietsch

Heimwettkampf beschert Sprung auf Platz 2!

Zum diesjährigen Heimwettkampf waren die Mannschaften aus Bautzen und Crimmitschau in unserer Trainingshalle in Dresden zu Gast. Mit 17 Sportlern waren wir Breit aufgestellt, um gemeinsam die nächsten Punkte einzusammeln.

In unserer ersten Begegnung mussten wir gegen den PSC Bautzen antreten, welcher gerade den JC Crimmitschau mit 4:3 besiegt hatte.

Nachdem Felix und Jan die ersten beiden Kämpfe für uns entscheiden konnten, mussten wir den Punkt für die Gewichtsklasse -81 kg leider abgeben. Aber davon ließen sich unsere nachfolgenden Kämpfer nicht einschüchtern. Nach anschließenden starken Leistungen und weiteren 4 Siegen von Domenic, Niko, Markus und Florian stand es 6:1! Die ersten beiden Punkte des Kampftages waren unser.

Nun galt es, im zweiten Kampf an die guten Leistungen anzuschließen. Mit der selben Mannschaftsaufstellung ging es gegen den JC Crimmitschau auf die Matte. Auch in diesem Kampf konnten unsere Kämpfer mit sehr guten Leistungen überzeugen. Felix, Jan, Domenic, Niko, Markus und Florian konnten jeweils auch ihren zweiten Kampf des Tages gewinnen. Am Ende stand der zweite souveräne 6:1 Sieg.

Als Belohnung gab es nach dem Wettkampf für alle Sportler ein leckeres, selbstgebautes Bier. Hierfür nochmal ein recht herzliches Dankeschön an unseren Sponsor brauen.de und an Florian sowie Falko fürs Brauen.

Mit unserer starken Leistung konnten wir 4 Punkten im Heimwettkampf einfahren. Auch ein Blick auf die aktuelle Tabelle zeigt: es hat sich gelohnt. Von Platz 5 klettern wir auf Tabellenplatz 2.

Ein Dankeschön gilt natürlich auch allen Sportlern, welche nicht zum Einsatz gekommen sind. Eure Stimmung und Unterstützung ist für alle Kämpfer sehr wichtig.

Es kämpften: -60: Dominic Albrecht, Daniel Barisch; -66: Markus Herold, Moritz Schlamm; -73: Hadi Abdul Alipoor, Felix Schlamm, Niclas Richter; -81: Björn Dorow, Alexander Hase, Martin Wieczorek; -90: Jan Klikovits, Niko Milaev , Pierre Weismüller; +100: Florian Pietsch, Joel Rosenberg, Johannes-Sebastian Kirchhof

Fotograf: Felix Köhler

Wettkampfbericht 1. Kampftag Verbandsliga 23.03.2019

Erfolgreicher Start in die neue Wettkampfsaison
Zum ersten Kampftag in der neuen Saison 2019 ging es mit 9 Kämpfern nach Status ändernLeipzig zum Polizei Sport Verein. Auf dem Plan standen eine Begegnung mit der zweiten Mannschaft vom Chemnitzer PSV und mit den Judoka vom PSV Leipzig.

Angereist mit unseren grünen Hosen und den BRAUEN.de-Jacken hatten wir uns einiges vorgenommen.

In der ersten Begegnung konnten alle Sportler den Schwung aus den letzten Trai-ningseinheiten mit auf die Matte nehmen. Nach dem Sieg von Martin und einem schönen Uchi-mata von Markus musste sich Jan nach satten 10:56 Minuten!!! Kampfzeit knapp geschlagen geben. Durch die Punkte von Florian und Niko, welcher seinen ersten Kampf für GW Dresden direkt gewann, konnten wir die erste Begegnung mit 4:3 für uns entscheiden.
Im zweiten Kampf ging es gegen den PSV Leipzig auf die Matte. Nach einem starken Beginn und einem Ippon-Sieg von unserem neuen Kämpfer Dominic mussten wir allerdings einige Punkte gegen die mit Bundesligaverstärkung kämpfenden Gastgeber abgeben und uns trotz Siegen von Niko und Florian am Ende mit 3:4 knapp geschlagen geben.

Nach einer guten Leistung konnten wir mit 2 Punkten gegen zwei starke Mannschaften selbstbewusst nach Hause fahren.

Danke an Niklas, Dominic und Niko, welche für die neue Saison unsere Mannschaft verstärken und natürlich an alle anderen mitgereisten Kämpfer und Fans!

Es kämpften: -60: Dominic Albrecht -66: Markus Herold -73: Alexander Neirowski, Niclas Richter -81: Martin Wieczorek, Hadi Alipoor -90: Jan Klikovits, Niko Milaev +100: Florian Pietsch