Kleine Dresdner Delegation holt erneut den 3. Platz

Am Morgen des fünften Tages des Jahres, gegen 5:15 Uhr, machten sich fünf Männer aus Dresden in einem Auto auf gen Westen, um den 3. Platz vom vorigen Jahr beim 43. Faschingsturnier des TSV Lohr am Main zu verteidigen! (Bericht vom letzten Jahr: http://gw-dd-judo.de/?p=491)

Trotz widriger Reisebedingungen, draußen ungemütlich, doch zu fünft im Auto kuschlig, war man rechtzeitig in Lohr und jeder konnte sein Gewicht auf der Waage vorzeigen. Jetzt wurde die Spessarttorhalle mit dem Banner von Brauen.de beflaggt und Gürtel und grüne Hose ausgepackt, damit es endlich losgehen konnte.

Zunächst musste man sich aber noch gedulden, um gegen eine der anderen 10 Mannschaften zu kämpfen, da einige Mannschaften noch im Stau standen und man zudem in der ersten Runde ein Freilos gezogen hatte. In der zweiten Runde ging es gegen die Mannschaft von Judokwai Elz, welche gleich mit 4:1 besiegt wurde.

Durch das Freilos vom Anfang und den ersten Sieg stand man nun schon im Halbfinale. Dort mussten wir gegen die Mannschaft vom VfL Sindelfingen antreten, gegen die wir im letzten Jahr ebenfalls im Halbfinale gekämpft hatten. Leider ging der Sieg, genauso wie letztes Jahr, an die Sindelfinger, welche am Ende auch den Titel gewannen. Nach der bitteren 4:1 Niederlage gegen die Schwaben standen wir nun im kleinen Finale im Kampf um Platz 3.

Der Gegner war die Kampfgemeinschaft Bürstadt/Rimbach, welche sich von unten durch die Trostrunde gekämpft und somit Selbstvertrauen getankt hatte. Der erste Kampf ging so leider auch gleich verloren, so dass man erstmal tief durchatmen musste. Danach gelangen aber vier Siege und somit hieß es am Ende 4:1 für den Dresdner SV Grün-Weiß 90 e.V. und der 3. Platz war verteidigt.

Nach Siegerehrung und (Bier-)Dusche wurde das Schlafgemach bezogen und man traf sich noch mit den anderen Mannschaften, um das Turnier gemütlich ausklingen zu lassen.

 

Mit dem 3. Platz hatten wir unser Minimalziel erreicht und konnten am Sonntagmorgen zufrieden nach Hause fahren.

 

Für den Dresdner SV Grün-Weiß 90 e.V. kämpften:

– 66kg:  Markus Herold

– 73kg:  Felix Schlamm

– 81kg:  Martin Wieczorek

– 90kg:  Niko Mileav

+90 kg: Florian Pietsch