Starke Vorbereitung auf die neue Ligasaison

Bei winterlichen Verhältnissen machte sich unser Kämpfertross auf abenteuerlichen Wegen ins verschneite Erzgebirgsvorland. Dort fand das 20. Traditionsturnier für Männermannschaften des JC Crimmitschau statt. Dieses Jahr traten 10 Mannschaften aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Berlin an.

Anders als in der Liga ist es bei diesem Turnier möglich, auch Kämpfer anderer Vereine für das eigene Team starten zu lassen. So konnte sich unsere grün-weiße Mannschaft mit Dirk (66kg) und Fabian (73kg) , die in der Verbandsliga für den PSC Bautzen starten, verstärken. Als erster Newcomer der Saison debütierte Daniel bis 60kg.

Die Crimmitschauer Wettkampfleitung legte für ihr Jubiläumsturnier einen Kampfmodus mit zwei Pools á fünf Mannschaften, Halbfinale und Finale fest. Wir starteten im Pool A zuerst gegen die Gastgeber. Diese Begegnung gewannen wir souverän mit 6:1. Nach kurzer Pause hieß unser nächster Gegner dann TSV Rudow Berlin. Dieser Kampf gestaltete sich deutlich ausgeglichener. Nachdem die Berliner bereits 0:3 führten, leitete Hadi mit einem Sieg innerhalb von Sekunden die Wende in dieser Begegnung ein. Nach ihm bezwangen auch die verbliebenen drei Kämpfer ihre Gegner zum 4:3-Sieg. In der dritten Begegnung der Vorrunde mussten wir gegen die amtierenden Sachsenmeister aus Rodewisch antreten. Auch dieser Kampf war bis zum Schluss spannend. Durch die Siege von Dirk, Martin, Nico und Florian konnten wir uns nach großem Kampf ebenfalls mit 4:3 durchsetzen. Im letzten Kampf der Vorrunde galt es jetzt den Gruppensieg gegen Wittenberg zu festigen, weil wir erst im Finale auf Chemnitz treffen wollten. Dieses Vorhaben gelang ähnlich wie der erste Vorrundenkampf. Mit 5:2 setzten wir uns gegen die Sachsen-Anhaltiner durch und auch unser Newcomer konnte seinen ersten Sieg einfahren.
Im Halbfinale trafen wir nun auf die Mannschaft aus Bad Belzig, welche den zweiten Platz in Pool B belegt hatte. Auch dieser Kampf wurde für alle Beteiligten zu einer Zerreißprobe, denn erst in der letzten Begegnung sollte entschieden werden, welche Mannschaft ins Finale einziehen würde. Trotz einer starken Leistung unseres letzten Kämpfers über die volle Kampfzeit reichte es am Ende nicht für den Finaleinzug. Im Finale des diesjährigen Crimmitschauer Männer-Mannschaftsturniers standen nun also Bad Belzig und der PSV Chemnitz, die in ihrem Halbfinale Berlin besiegt hatten. Am Ende konnten sich die Chemnitzer durchsetzen.
Mit dem erreichten starken dritten Platz müssen wir uns aber keineswegs verstecken und für den gläsernen fünf-Liter-Pokal, den Crimmitschau eigens für das Turnier anfertigen ließ, muss nun in der vereinseigene Vitrine auch erst einmal ein Plätzchen geschaffen werden.

Für den Dresdner SV Grün-Weiß 90 kämpften:

-60kg: Daniel Barisch, -66kg: Felix Köhler & Dirk Günther, -73kg: Fabian Schreiter, -81kg: Hadi Alipoor & Martin Wieczorek, -90kg: Jan Klikovits & Niko Milaev, -100kg: Stefan Gulde, +100kg: Florian Pietsch

Danke für eure Unterstützung!

Kleine Dresdner Delegation holt erneut den 3. Platz

Am Morgen des fünften Tages des Jahres, gegen 5:15 Uhr, machten sich fünf Männer aus Dresden in einem Auto auf gen Westen, um den 3. Platz vom vorigen Jahr beim 43. Faschingsturnier des TSV Lohr am Main zu verteidigen! (Bericht vom letzten Jahr: http://gw-dd-judo.de/?p=491)

Trotz widriger Reisebedingungen, draußen ungemütlich, doch zu fünft im Auto kuschlig, war man rechtzeitig in Lohr und jeder konnte sein Gewicht auf der Waage vorzeigen. Jetzt wurde die Spessarttorhalle mit dem Banner von Brauen.de beflaggt und Gürtel und grüne Hose ausgepackt, damit es endlich losgehen konnte.

Zunächst musste man sich aber noch gedulden, um gegen eine der anderen 10 Mannschaften zu kämpfen, da einige Mannschaften noch im Stau standen und man zudem in der ersten Runde ein Freilos gezogen hatte. In der zweiten Runde ging es gegen die Mannschaft von Judokwai Elz, welche gleich mit 4:1 besiegt wurde.

Durch das Freilos vom Anfang und den ersten Sieg stand man nun schon im Halbfinale. Dort mussten wir gegen die Mannschaft vom VfL Sindelfingen antreten, gegen die wir im letzten Jahr ebenfalls im Halbfinale gekämpft hatten. Leider ging der Sieg, genauso wie letztes Jahr, an die Sindelfinger, welche am Ende auch den Titel gewannen. Nach der bitteren 4:1 Niederlage gegen die Schwaben standen wir nun im kleinen Finale im Kampf um Platz 3.

Der Gegner war die Kampfgemeinschaft Bürstadt/Rimbach, welche sich von unten durch die Trostrunde gekämpft und somit Selbstvertrauen getankt hatte. Der erste Kampf ging so leider auch gleich verloren, so dass man erstmal tief durchatmen musste. Danach gelangen aber vier Siege und somit hieß es am Ende 4:1 für den Dresdner SV Grün-Weiß 90 e.V. und der 3. Platz war verteidigt.

Nach Siegerehrung und (Bier-)Dusche wurde das Schlafgemach bezogen und man traf sich noch mit den anderen Mannschaften, um das Turnier gemütlich ausklingen zu lassen.

 

Mit dem 3. Platz hatten wir unser Minimalziel erreicht und konnten am Sonntagmorgen zufrieden nach Hause fahren.

 

Für den Dresdner SV Grün-Weiß 90 e.V. kämpften:

– 66kg:  Markus Herold

– 73kg:  Felix Schlamm

– 81kg:  Martin Wieczorek

– 90kg:  Niko Mileav

+90 kg: Florian Pietsch

Weihnachtsturnier des USV Dresden beim Dresdner SV Grün-Weiß 90 e.V. lockt mehr Teilnehmer als in den Vorjahren an

Am 6.12.2018 fand in unserer Halle die 25. Auflage des Weihnachtsturniers, das durch den USV Dresden organisiert wird, statt.

Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Teilnehmerzahl, was einerseits mehr spannende Kämpfe versprach und damit andererseits mehr Zuschauer anlockte.

Die Beteiligung der Judoka von Grün-Weiß und die für uns in der Liga kämpfenden oder regelmäßig am Trainings- und Wettkampfgeschehen teilnehmenden Starter lag bei 12 Kämpfern.

Diese konnten folgende Platzierungen erkämpfen:

Platz 1: Marina Boussaud (-57 kg), Hadi Abdullah Alipoor (-81 kg),            Nikolaus Milaev (-90 kg), Stefan Gulde (-100 kg)

Platz 2: Jan Klikovits (-90 kg), Florian Pietsch (+100 kg)

Platz 3: Markus Herold (-66 kg), Falko Arndt (-90 kg),                                    Johannes Kirchhoff (+100 kg)

Platz 5: Tony Pommeranz (-90 kg), Niklas Richter (-73 kg)

Wir freuen uns über das rege Teilnehmerfeld bei diesem vorweihnachtlichen Turnier und  über die erfolgreichen Platzierungen unserer Wettkämpferin und Wettkämpfer.

An dieser Stelle möchten wir vom Dresdner SV Grün-Weiß 90 e.V. noch einmal allen eine besinnliche Weihnachtszeit sowie einen guten Rutsch ins Wettkampfjahr 2019 wünschen!

Hiermit verbunden auch der Hinweis, dass während der Weihnachtszeit die Turnhalle vom 19.12.2018 bis 04.01.2019 geschlossen bleibt (Trainingsauftakt 08.01.2019).

Wir möchten aber dennoch zum traditionellen Fußballturnier am 18.12.2018 einladen, bei dem alle Mitglieder sowie Familie und Freunde herzlich willkommen sind!

Bis dahin!

Achtung, geänderte Trainingszeiten!

Während der Ferienzeit (Mo, 02.07.2018 – Fr, 10.08.2018) ändern sich unsere Trainingszeiten.

Das Erwachsenen/Jugendlichen-Training findet gemeinsam am Dienstag ab 19 Uhr statt. Gäste (Jugendliche als auch Erwachsene) sind gerne gesehen und willkommen!

Für die Kinder findet kein Training während den Sommerferien statt.

Nach den Ferien gelten wieder die regulären Trainingszeiten.

Mit nem Bier in der Hand haste alles richtig gemacht!

Am 16. Juni trafen sich der JV IPPON Rodewisch, der PSV Leipzig und wir zum letzten Kampftag der Saison 2018 bei uns in der Halle. Der Kampftag versprach schon im Vorfeld Spannung, da Rodewisch bis dahin Erstplatzierter war und Leipzig an dritter Stelle stand und nochmal angreifen wollte. Aber auch wir konnten mit zwei Siegen noch an Platz 3 heranreichen.

Aber der Reihe nach: zunächst galt es die Wettkampfstätte herzurichten. Dazu trafen wir uns schon gegen halb 12. Matten aufbauen, Anzeigetafel einrichten, Zuschauerplätze herrichten, den Imbiss vorbereiten und die Waage justieren waren die Aufgaben. Als Besonderheit zu diesem Kampftag stellte sich unser Sponsor BRAUEN.DE mit einem kleinen Infostand und Bierverkostung vor! Nachdem alles aufgebaut war, mussten alle Teams über die geeichte Waage. Das verlief reibungslos, aber leider konnten wir auch dieses Mal niemanden in der bis 60kg Klasse einwiegen, da unser Damian verhindert war und Felix K., welcher extra abnehmen wollte, sich die Woche zuvor den Mittelfuß brach, uns aber an der Matte unterstützte. Gute Heilung Felix!

Zunächst kämpfte Leipzig gegen Rodewisch. Den Kampf konnte Leipzig knapp mit „Mit nem Bier in der Hand haste alles richtig gemacht!“ weiterlesen

Derbysieg und eine Niederlage

Am 3. Kampftag führte uns der Weg nicht weit weg zur SG Weixdorf. Der Stadtteil von Dresden liegt so nah, dass wir einzeln anreisen konnten, was uns immerhin schon mal  gelang. Leider mussten wir am Vormittag einen Verlust einfahren, denn Damian hatte sich am Abend davor den Knöchel geprellt und so mussten wir die niedrigste Gewichtsklasse unbesetzt lassen. Die Waage war auch nicht allen gewogen und so startete Alexander Neirowski, anstatt in der bevorzugten 66kg, eine Klasse höher.

Am ersten Kampf des Tages ging es in unseren mittlerweile gewohnten blauen Judogi mit Brauen.de- Werbung gegen „Derbysieg und eine Niederlage“ weiterlesen

Premieren über Premieren!

Zum Saisonauftakt feierten wir die Premiere in der neu geordneten Verbandsliga. Die Fahrt führte uns nach Taucha, was schon die zweite Premiere an diesem Tag war. Nach dem Kampf an der Waage, welcher souverän gemeistert wurde, und weil auch die Pässe in Ordnung waren, ging es nach dem Aufwärmen direkt zur dritten und vierten Premiere gegen die Mannschaft der TSG Oederan. Gegen die Mannschaft aus Mittelsachsen hatten wir noch nie gekämpft und so wusste man nicht, auf was man sich einzustellen hatte. Zeitgleich feierten wir mit den neuen Rückenaufnähern für unseren Hauptsponsor BRAUEN.DE, Bier selber brauen, unsere vierte Premiere des „Premieren über Premieren!“ weiterlesen

Starker Dritter Platz beim Mannschaftturnier in Crimmitschau

Um 8 Uhr in der Früh machten wir uns geschlossen, mit einer großen Mannschaft, auf gen Westsachsen, um den Kampf an der Waage zu bestreiten. Leider konnte dieser nicht komplett gewonnen werden, so dass man ohne einen 73er antrat, die 66er diese Rolle aber souverän übernahmen.

Das Turnier, was mit Mannschaften aus Linz (Österreich) und der 2. Bundesliga wie zum Beispiel Sindelfingen oder Chemnitz sehr besetzt war, startete um 11 Uhr. Als erster in Pool A gezogen, mussten wir zuerst gegen die Mannschaft aus „Starker Dritter Platz beim Mannschaftturnier in Crimmitschau“ weiterlesen

19. Neujahrsturnier des PSV Freital

Am 20. und 21. Januar fand in Freital das traditionsgemäß erste Einzelturnier des Jahres statt. Am Samstag mussten zuerst sowohl die U13 als auch die Männer auf die Matte. In der U13 belegte Maxim Helmut den dritten Platz in der Gewichtsklasse bis 55kg. Bei den Männern holte Alexander Hase bis 100kg den dritten Platz und Florian Pietsch gewann die Gewichtsklasse +100kg. Am Sonntag mussten dann die U11 und die U15 ihr Können unter Beweis stellen. In der U11 konnten drei dritte Plätze durch Anton Böhm (-25kg), Alexander Donath (-33kg) und Richard Braun (-36kg) errungen werden. Bei unseren Mädels in der U15 ging es nachfolgend zur Sache: Mary-Kate Chares (-57kg) und Sarah Mayer (-63kg) erkämpften sich jeweils einen dritten Platz. Ein super Ergebnis mit dem 1. Platz in der Gewichtklasse bis 57kg holte Selina Edling.

Wir danken allen Teilnehmer für die gezeigte Leistung und wünschen weiterhin viel Erfolg!